Der aktuelle Newsletter

Liebe Kundin,
lieber Kunde,
 

aufgrund der aktuellen COVID-Lage gelten ab der KW 35 die 3G-Regeln. Folgend der Auszug der HWK Oberbayern.


3G-Regel für Friseur-, Kosmetik- und Fußpflegebetriebe sowie Nagelstudios

Für alle Betriebe, die körpernahe Dienstleistungen erbringen, wurde die sog. 3G-Regel ab einer 7-Tage-Inzidenz von 35 eingeführt.   

Körpernahe Dienstleistungen erbringen insbesondere Friseur-, Kosmetik- und Fußpflegebetriebe sowie Nagelstudios. Hingegen zählen dazu nicht Scheider*innen oder Fotografen*innen, auch wenn sie im Rahmen ihrer Dienstleistungen den Kunden berühren müssen.  

Die 3G-Regel ist nicht sofort anwendbar, wenn der Schwellenwert von 35 überschritten ist, sondern erst dann, wenn die Entwicklung einige Tage stabil geblieben ist. Das jeweilige Landratsamt / die kreisfreie Stadt veröffentlicht, ab wann die Regeln der neuen Inzidenzstufe angewandt werden müssen. (siehe dazu unter „Wann tritt die 3G-Regel in Kraft bzw. wieder außer Kraft?“)  

3G-Regel:
Betriebe, die körpernahe Dienstleistungen erbringen, dürfen in geschlossenen Räumen ihre Dienstleistungen nur noch folgenden Kunden anbieten:

  • Geimpfte Personen mit Impfnachweis 

  • Genesene Personen mit Genesenennachweis 

  • Getestete Personen mit schriftlichem oder elektronischem negativen Testergebnis (PCR-Test vor höchstens 48 Stunden, Schnelltest oder beaufsichtigter Selbsttest - siehe Absatz unten - vor höchstens 24 Stunden)     

  • Kinder bis zum sechsten Geburtstag   

  • Schüler*innen, da diese regelmäßig in der Schule getestet werden. Laut Auskunft des Bayerischen Gesundheitsministerium gilt für Schüler die Ausnahme von der Testpflicht auch während der Ferien.

 

Keine Dokumentationspflicht:
Die Betriebe müssen sich die Nachweise (Impf-, Genesenen- oder Testnachweis) vor der Erbringung der Dienstleistung vom Kunden nur zeigen lassen, die Nachweise aber nicht dokumentieren. 

 

Beaufsichtigter Selbsttest:
Der Betrieb kann dem Kunden, der keinen Impf-, Genesenen- oder Testnachweis vorlegen kann, anbieten, dass der Kunde im Betrieb einen Selbsttest durchführt. Die Durchführung des Selbsttests muss der Betrieb beaufsichtigen. In diesem Fall ist zu empfehlen, dass das Testergebnis so lange aufbewahrt wird, wie der Kunde anwesend ist, falls dies von einer Ordnungsbehörde kontrolliert werden sollte.    

Bleiben Sie gesund und ich freue mich auf unser Wiedersehen.

Liebe Grüße
Ihre Kerstin Stanko

 

__________________

Impressum siehe unten.

Zum Abmelden des Newsletters, senden Sie bitte einfach eine kurze Mail.

News

Schönheitspflege der besonderen Art.
Exklusiv bei mir in Pfaffenhofen.

Geschenkgutscheine

Sie wissen noch nicht was Sie zum Muttertag, Geburtstag, Valentinstag, Namenstag und an Weihnachten oder als nette Aufmerksamkeit schenken möchten?

Wie wäre es mit einem Geschenkgutschein?